Dateiserver & SPH-PaedOrg & SPH-PaedNet

Aktuell bastel ich (privat) an einer einfachen Dateiablage, die direkt mit den Lehrkräften (1) aus SPH-PaedOrg (2) arbeiten kann und sich gut mit SPH-PaedNet (3)  kombinieren lässt (und genau diese 3 Angaben sind der Grund, warum es keine fertige Lösung gab).

Ziele waren ursprünglich:

  • ausgewählte Ordner aus den frei zugreifbaren Netzlaufwerken von SPH-PaedNet (also nicht den privaten Ordnern dort) online verfügbar zu machen – bei uns haben bspw. viele Fächer dort einen Austauschordner
  • eine separate Dateiablage (bspw. Formulare, Geko-Protokolle, etc.) auf der Schulhomepage überflüssig zu machen

screenshot-localhost-81-2016-11-01-22-44-54

Herausgekommen ist:

  • Sehr schnelles und sparsames Laden der angeforderten Daten (per JSON-Anfragen)
  • System mit Rechteverwaltung: Welcher Benutzer darf hier etwas hochladen? Wer darf hier lesen? Wer darf umbennen? Wer darf löschen? Wer darf diesen Ordner administrieren?
  • System mit Quota-Verwaltung: Welcher Ordner darf wie groß werden?
  • Vollautomatische Anlage von privaten Ordnern für jede Lehrkraft mit entsprechender Quota
  • Suchfunktion im jeweils ausgewählten Ordner
  • Abgeschotte Datenstruktur: Kein direkter Zugriff auf die Dateien möglich!
  • Automatische Erstellung von Thumbnails für Grafikdateien (jpeg, png)
  • Direkte Anzeige im Webbrowser von Grafiken, Videos (mp4), Musik (mp3, wav), PDFs (incl. Vollbildmodus)
  • Upload mehrere Dateien auf einen Schlag (Multi-Upload)
  • Automatische Überprüfung der Rechte-Struktur
  • Protokoll bei jeder Aktion
  • … und das ganze in einem (finde ich zumindest) übersichtlichem Layout

Wie man es nutzen kann:

  • Freien Speicherplatz mit PHP- und .htaccess-Unterstützung auf dem schulischen Webserver
  • Skript uploaden, ggf. Einstellungen anpassen
  • Benutzer von SPH-PaedOrg/SPH-PaedNet einspielen
  • ggf. Synchronisation mit Laufwerken in der Schule einrichten
  • .htaccess-Login aus Schulportal einrichten (mit Übergabe der Benutzerdaten)
  • Fertig!

Dank dem .htaccess-Login kann dann schon jede Lehrkraft in SPH-PaedOrg darauf klicken und landet in der angelegten Struktur (und bekommt auch vollautomatisch ein eigenes, privates Verzeichnis).

An dem „ggf. Synchronisation mit Laufwerken in der Schule einrichten“ kann man schon schließen: Es muss nicht zwingend mit Laufwerken von SPH-PaedNet synchronisieren. Es ginge auch mit einem anderen Laufwerk –  oder eben auch komplett ohne. Dann wäre der Zugriff auch von der Schule aus darauf nur online möglich – aber es wäre auf jeden Fall ein besserer Ablageort als bei Dropbox & Co.

Bei Synchronisation mit einem Laufwerk in der Schule sollte man natürlich seine verfügbare Bandbreite, aber auch die sinnvolle Nutzbarkeit durch das Kollegium im Hinterkopf behalten. Insofern scheinen Synchronisationszeitpunkte wie vor der 1. Stunde, nach der 6. Stunde (also während der Mittagspause), nach der letzten Stunde und nochmal spät nachts gute Kompromisse zu sein.

So, jetzt steht ganz oben „(privat)“ – was soll das bedeuten? Dieser Dateiserver ist ein völlig privat entwickeltes Tool von mir, das ich gerne jeder Schule kostenlos und ohne jegliche Gewähr zur Verfügung stelle. Mittlerweile stecken in dem System 58 Arbeitsstunden und es ist noch nicht ganz fertig. Ebenso hat noch kein endgültiger Test aller Funktionen stattgefunden.

Der Download des Dateiservers ist eingeloggt im SPH-PaedOrg unter „SPH: Downloads“ möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert