Schulkalender: Freigaben!

Nach der Schulkalender-Schulung gab es einige Wünsche. Die meisten waren kleinere und betrafen einzelne Elemente. Eine große Veränderung wurde soeben eingespielt:screenshot-portal lanis-system de 2015-11-08 21-08-10

Das Layout hat sich etwas verändert: Die (neue) Möglichkeit zum freien Suchen im Titel, Ort und Beschreibung ist hinzugekommen, ebenso auch die Möglichkeit nur noch bestimmte Terminarten anzeigen zu lassen.

Direkt darunter folgt jetzt der Block “Ansichten”. Dieser ist nur verfügbar, wenn man in einen Kalender einer anderen Person blicken darf. Hier ist “Test, Test” angemeldet und darf auch in einen weiteren Kalender blicken.

Wie schafft man solch eine Freigabe? Die andere Person muss in ihrem Kalender auf “Eigenen Kalender teilen” (gelber Pfeil) klicken und bekommt dort einen Code angezeigt. Dieser muss bei dem Empfänger wiederum nach Klick auf “Kalender hinzufügen” (Button direkt unter “Eigenen Kalender teilen”) eingetragen werden.

Das geht natürlich nicht nur mit einer weiteren Person – sondern auch mit vielen, so dass bspw. die Schulleitung sich gegenseitig ihre Kalender offenbaren kann. Ob der jeweils Lesende auch in den Kalender schreiben darf, ist hingegen immer noch von den Kalendereinstellungen und ggf. den manuellen Zielgruppen abhängig.

Es ist und bleibt eben ein Schulkalender.

Was der Schulkalender sonst noch kann, zeigen wir in unserem Video unter https://info.schulportal.hessen.de/videotutorials/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.