Klausurenplaner: Ersatzleistungen eintragen

In unserer App „Klausurenplaner“ ist es nun möglich, eine Ersatzleistung angeben zu können, die von Lehrenden anstatt einer Arbeit, Klausur, Lernkontrolle oder besonderen Fachprüfung in Sport gewählt werden kann. Die Ersatzleistungen können nur von einem Tooladmin in den Klausurenplaner eingetragen werden:

Ersatzleistungen werden den Lehrenden und Lernenden durch ein Handsymbol signalisiert. Die Erläuterung hierzu findet sich wie gewohnt in der Legende unter den Angaben.

Dateispeicher: Speicherplatz erhöht

Wir packen was drauf! Standen anfangs maximal 50MB Speicherplatz in unserer App „Dateispeicher“ zur Verfügung, können seit heute max. 500MB (0,5GB) je Schule auf der „fair-use-Basis“ genutzt werden. Nur auf Grundlage des Prinzips „So viel wie nötig – so wenig wie möglich“ können wir aktuell diesen Speicherplatz für alle angemeldeten Hessischen Schulen bereitstellen. Eine Datei darf dabei im Upload 5MB nicht überschreiten.

Lerngruppen: Anzeige aller Lernenden während der Auswertung

Kurz vor Start des Schuljahres erscheint eine weitere Unterstützung für die Tool-Admins der Lerngruppen-App. Die drei bekannten Auswertungsmöglichkeiten sind durch die Darstellung „Alle Lernende der ausgewählten Lerngruppen“ ergänzt worden, sodass nicht nur die Bezeichnung der Lerngruppen, sondern auch deren Lernende während der Auswertung transparent werden. Es kann nun auch gezielt nach Lernenden gesucht und die Kursbelegungen aufgerufen werden.

Ausführlichere Informationen zum Modul finden Sie in der Modulbeschreibung.

Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen, Ideen und Wünsche direkt hier als Kommentar oder auch über unseren Supportbereich.

Klausurenplaner: Abhaken von Einträgen

Für Tool-Administratoren bzw. Stundenplanmacher ist es nun möglich, die im Modul eingetragenen Klausuren abzuhaken, um bspw. anzugeben, dass dieser Eintrag jetzt abgearbeitet ist. Gerade bei Änderungen/Übernahmen in das Stundenplan-/Vertretungsprogramm unterstützt diese Möglichkeit den Überblick.

Lerngruppen: Auswertung optimiert

Seit heute ist die „Auswertung der Lerngruppen“ in der Lerngruppen-App für Tool-Admins noch komfortabler: Mussten vorher auf zwei Seiten statisch die Auswahl der Klasse/n und im nächsten Schritt die Auswahl des/der Lerngruppen getroffen werden, erfolgen nun Auswahl und Auswertung der Lerngruppen übersichtlich auf einen Blick. Die Überprüfung geschieht dabei in Echtzeit, Änderungen in der Auswahl werden sofort umgesetzt und die Ergebnisse in der rechten Bildschirmhälfte ausgegeben.

Neuerungen auf einen Blick:

  • große Zeitersparnis bei der Auswertung der Lerngruppen für Schulleitungen und Tool-Admins
  • komfortabler Überblick
  • Auswertungsmöglichkeiten der Lerngruppen erweitert:
    1. Sitzen Lernende in mehr als einer Lerngruppe (Überschneidung)?
    2. Fehlen Lernende in einer Lerngruppe?
    3. NEU: Gibt es Lerngruppen der Klassen ohne Lernende der ausgewählten Lerngruppen?

Auswertung 1 eignet sich daher besonders, um Doppelzuweisungen (bspw. bei Religions- und Ethikkursen) herauszufinden, aber auch um bspw. überschneidungsfreie Bänder/Leisten für den Stundenplan zu basteln. Dazu eignet sich auch die 2. Auswertung, die entsprechend frei daneben platzierbare Lerngruppen anzeigt. Auswertung 3 verhindert, dass Lernende in keinem der ausgewählten Kurse gelandet sind (daher auch für WU/WPU, aber auch natürlich für Religions- und Ethikzuweisungen geeignet).

Ausführlichere Informationen zum Modul finden Sie auch in der Modulbeschreibung.

Wie immer freuen wir uns über Rückmeldungen, Ideen und Wünsche direkt hier als Kommentar oder auch über unseren Supportbereich.

Dateispeicher

Als weiteres Standbein der Dateiverwaltung steht das Tool „Dateispeicher“ zur Verfügung. In diesem können Schulen eine eigene Ordnerstruktur aufbauen, jeder Datei Zielgruppen (Zweigstufen bei Lernenden und deren Eltern sowie zusätzlich auch Fächer bei Lehrkräften) mitgeben und auch Freigabelinks zu Dateien erstellen, die entweder direkt oder erst nach Login im Schulportal die entsprechende Datei ausliefern. Aktuell stehen 500 MB / Schule auf „fair use“ – Basis zur Verfügung.

Dadurch kann man auf der eigenen Schulhomepage oder auch in Vorträgen und Informationsschreiben auf diese Dateien verweisen – ohne diese an anderer Stelle nochmal zusätzlich abspeichern zu müssen.

Die Zielgruppen sind dabei selbstständig aktualisierend: Wenn die Datei bspw. dieses Jahr für Lernende der Stufe 9 freigegeben ist, so ist diese auch im nächsten Jahr nur für die Lernenden verfügbar, die dann in der Stufe 9 sind.

Insgesamt ergeben sich daraus vielfältige, neue Möglichkeiten – und stellt noch eine Zwischenvariante für Lehrende an Schulen dar, die den „Schulportal-.htaccess-Login auf dem eigenen Webserver“ (ehem. Dateiserver) nicht betreiben. Für Lernende und diese Eltern eröffnet es hingegen neue Möglichkeiten der Dateibereitstellung.