Schulische WLAN-Netze

Datum/Zeit
20.02.2017
08:30 - 12:00

Veranstaltungsort
HLA Frankfurt am Main


Viele Schulen denken über eine WLAN-Struktur in der eigenen Schule nach oder haben in den letzten Jahren Strukturen aufgebaut, die noch nicht zu 100% rund laufen. Neben rechtlichen Bedenken und Bedingungen gibt es auch in hessischen Schulen bewährte Systeme:

  • pfSense ist eine freie Firewall-Distribution auf Basis von m0n0wall. Die Firewall steht dabei unter einer kostenfreien Lizenz und ist vor allem für die Steuerung und Überwachung des Netzwerkverkehrs geeignet. Weitere Informationen zu pfSense finden sich unter https://www.pfsense.org/ pfSense kann auch als Hilfsmittel dienen, um innerhalb einer Schule den Einsatz von schulfremden Geräten im Sinne von „Bring your own device“ (BYOD) abzusichern. Neben der Möglichkeit die Dauer des Internetzugriffs per Captive Portal über Vouchers/Tickets zu reglementieren, besteht darüber auch die Möglichkeit den Zugriff auf das pädagogische Netzwerk bzw. einzelne Geräte des pädagogischen Netzwerkes zu ermöglichen, den Kontakt untereinander zu verbieten und sogar den Zugriff auf Webseiten zu beschränken. Bereits vorhandene WLAN-Access-Points können dabei weitergenutzt werden, da die pfSense nur als physische Trennung eingebaut wird.
    .
  • UniFi-Geräte bündeln alle Funktionen für eine komfortablere Verwaltung und den Betrieb eine WLAN-Netzwerkes. Die Access-Points können dabei zentral verwaltet und administriert werden. Darüber können ebenso Zugriffstrukturen mit Vouchers/Tickets umgesetzt werden, so dass ein einfacher pädagogischer Einsatz möglich ist.20151203-20-minuten-wlan-5

In dieser Veranstaltung wird zuerst der rechtliche und pädagogische Rahmen gezogen, im Anschluss werden die beiden Systeme pfSense und UniFi vorgeführt (vor allem mit Blick auf die administrative Ebene), abschließend werden beide in den pädagogisch-organisatorischen Kontext eingebettet dargestellt.

Um falsche Erwartungen auszuschließen: Wir können in diesem Workshop keine pfSense vollständig einrichten und auch nicht auf jede schulische Netzwerkstruktur eingehen. Es geht darum Möglichkeiten kennen zu lernen und auf der administrativen Ebene einzelne Schritte vor zu nehmen, um den späteren Einsatz in der Schule zu erleichtern.

Bitte bringen Sie zu dem Kurs ein eigenes, LAN-fähiges Gerät mit (ja, mit Netzwerkkabelanschluss, nicht WLAN). Dieses wird für die Einrichtung der pfSense benötigt. Da wir an dem Tag natürlich auch über die Passung der Lösung an Ihr
schulisches Netzwerk sprechen wollen, wäre es gut, wenn Sie einen groben
Plan über die jeweils unterschiedenen Netze bzw. Netzstrukturen in ihrem pädagogischen Netzwerk haben.

Teilnehmen

Buchungen für diese Veranstaltung sind noch nicht oder nicht mehr möglich.