Nachrichtensystem bzw. Messenger bzw. Chat bzw. …

Update 29.08.2017:

Untere Grafik ergänzt, die auch noch weitere automatisch gebildete Zielgruppen aufgrund den ersten Rückmeldungen ausweist. Einige Fehler finden sich noch im Tool, daher bleiben wir in dem Beta-Stadium.

Update 22.08.2017:

Heute morgen wurde das erste größere Update bei dem Tool eingespielt. Die Zielgruppenauswahl funktioniert jetzt wie vorgesehen und auch das automatische Empfangen neuer Antworten innerhalb einer Unterhaltung klappt gut. Zudem wurde das Tool jetzt so umgestellt, dass es auch von Schülerinnen und Schülern benutzt werden kann.


Bisher nur in Schulungen erwähnt: Wir arbeiten gerade an einem intelligenten Nachrichtensystem mit zahlreichen Vorteilen für alle Zielgruppen. Gleichzeitig führen wir dabei eine doppelte Verschlüsselung ein, so dass die Nachrichten auf jedem Fall nur vom Empfänger gelesen werden können.

Heute wurde eine erste Version für Lehrkräfte online gestellt. Das Schöne daran: Die erhöhte Verschlüsselung (in der Datenbank und beim Ausliefern an den Client zusätzlich zur SSL-Verschlüsselung) funktioniert sehr gut. Wir freuen uns über Rückmeldungen dazu!

Vorteile für die Lehrer:

  • Keine Mail-Adressen der Schüler mehr einsammeln,
  • keine Fragen mehr nach WhatsApp, Facebook & Co (dazu der Link zur Handreichung des HKM zum schulischen Umgang mit diesen …mit zahlreichen Vorgaben)
  • Kein “Mein Postfach war voll”
  • Kein “Meine Mail-Adresse hat sich geändert” (oder auch Alternativ “ich habe eine neue Handynummer” und “aus der Gruppe bin ich doch schon lange ausgetreten”)
  • Keine (oder weniger?) Klassenkonferenzen zu Themen, die wir gar nicht haben wollen
  • Keine Herausgabe privater Mailadresse/Telefonnummern

Umgekehrt ergeben sich aber auch für die Schülerinnen und Schüler Vorteile:

  • einfacher, schneller Kontakt zur Lehrkraft
  • einfache Möglichkeit Mitschüler zu kontaktieren
  • getrennt von anderen Kommunikationsmitteln mit Freunden

Und selbst für die neue hinzugekommen Elternaccounts sehen wir viele Möglichkeiten:

  • einfacher Kontakt zu den Lehrkräften der eigenen Kinder – ohne Nachfrage nach Mailadresse auf Elternabend, Listenverteilung oder über das Sekretariat
  • einfache Möglichkeit andere Eltern von Mitschülern des eigenen Kindes zu erreichen
  • getrennt von privaten und beruflichen Kommunikationsmitteln

Die Trennung und das nochmalige Abrufen von Nachrichten in einem anderen System kann man natürlich als zusätzliche Arbeit sehen. Aber die intelligente Empfängerauswahl ist ein großer Bonus, so ist aktuell vorgesehen:

Lehrkräfte

Lehrkräfte können direkt

  • einzelne Kolleginnen/Kollegen
  • alle Lehrer, die SuS aus Klasse X unterrichten
  • alle Lehrer mit einem Fach in Stufe X (wenn Lerngruppenapp mit aktuellen Daten bestückt)
  • alle Lehrer mit einem Fach in einem Zweig (wenn Lerngruppenapp mit aktuellen Daten bestückt und die Schule mehr als einen Zweig hat)
  • SuS ihrer eigenen Lerngruppen (gebündelt) (wenn Lerngruppenapp …)
  • Eltern ihrer eigenen Lerngruppen (gebündelt) (wenn Lerngruppenapp …)
  • einzelne SuS/Eltern ihrer eigenen Lerngruppen (wenn Lerngruppenapp …)

anschreiben.

Eltern

Eltern können direkt

  • alle Lehrkräfte anschreiben
  • einzelne Eltern der Klasse/Tutorengruppe des Kindes anschreiben
  • alle Eltern der Klasse/Tutorengruppe (gebündelt) des Kindes anschreiben

Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler können direkt

  • alle Lehrkräfte anschreiben
  • einzelne Mitschüler aus eigenen Lerngruppen anschreiben (wenn Lerngruppenapp …)
  • Mitschüler aus eigenen Lerngruppen (gebündelt) anschreiben (wenn Lerngruppenapp …)
  • einzelne Eltern der eigenen Klasse/Tutorengruppe anschreiben
  • alle Eltern der eigenen Klasse/Tutorengruppe anschreiben

Weiteres

Wer genau gelesen hat, ist über das Wörtchen “direkt” gestolpert. Direkt bedeutet, dass diese Empfänger sofort in der Vorschlagsliste beim Schreiben der Nachricht auftauchen. Man kann allerdings auch an alle weiteren, möglichen Einzelempfänger schreiben, wenn man dessen Loginnamen kennt. Gab es eine Antwort auf die eigene Nachricht, so erscheint auch dieser Name zukünftig in der Vorschlagsliste.

Warum erfolgt hierbei erstmals kein direkter Vorschlag beim Schreiben der Nachricht? Ein solches Nachrichtensystem kann man natürlich auch “für Schund missbrauchen”. Durch diese Einschränkung der Empfängerauswahl kann man dabei schon vielem vorbeugem und erfüllt gleichzeitig die Forderung der Datensparsamkeit. Zudem wird es wohl in 99% der Fälle durch die automatischen Vorschläge direkt funktionieren und für schulische Kommunikation vollständig reichen.

Datenschutz

Ein besserer Datenschutz ist einer der Gründe für dieses Nachrichtensystem. An vielen Schulen wird viel per e-Mail kommuniziert – häufig leider völlig ungeachtet dessen, dass die meisten Mailserver nur unverschlüsselt kommunizieren (also kann jeder auf dem Transportweg die Nachricht mitlesen) und die Daten auch ebenso unverschlüsselt speichern.

Unser Weg ist daher etwas anders: Wir können leider keine vollständige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umsetzen, da sich das an mehreren Stellen mit dem System “Schule” und vielen Anforderungen daran beißt. Daher gehen wir den Weg der 2-Verschlüsselungen. Die Nachrichten werden in der Datenbank mit Hilfe eines Schulschlüssels (für jede Schule unterschiedlich) verschlüsselt gespeichert. Ruft dann jemand diese Nachricht ab, so wird diese auf unserem Server wieder entschlüsselt und validiert. Stimmt die Validierung, so wird die Nachricht mit einem temporären Schlüssel erneut verschlüsselt und zusätzlich per https nochmals verschlüsselt an den Endbenutzer ausgeliefert, auf dessen Gerät die eigentliche Nachricht erst wieder entschlüsselt wird. Von daher schaffen wir es über diesen Weg auch bei schulischen Proxys, die den SSL-Datenverkehr untersuchen und ihn dazu entschlüsseln müssen, dass auch dort die eigentliche Nachricht nicht gelesen werden kann (da nochmals verschlüsselt).

Das System wird in sehr einfacher Form starten und danach abschnittsweise wachsen. Wir sind gespannt und freuen uns jetzt schon über eure Rückmeldungen, Kommentare und Fragen dazu!

6 Gedanken zu „Nachrichtensystem bzw. Messenger bzw. Chat bzw. …

  1. Schön wäre es, wenn man sich eine ein- und ausschaltbare, rudimentär konfigurierbare Emailbenachrichtungsfunktion einstellen könnte, also dass man z.B. eine Email bekommt, wenn man neue Nachrichten bekommt.

    Die Mehrheit der Kollegen nutzt Lanis nicht täglich und einloggen heißt für die meisten erstmal “Arbeit”. Da wird sich dann logischerweise eher “nur” dann angemeldet, wenn man weiß, das etwas “Wichtiges” auf einen wartet.

    Generell wäre dies z.B. auch nett, wenn man dies für andere Funktionen (z.B. Dateiverteilung) einrichten könnte.

    • Diese Funktion ist später angedacht – allerdings nur für sehr ausgewählte Funktionen und nicht für jede Tätigkeit, da man sonst auch in die Gefahr läuft das Kollegium automatisch voll zu “spammen”.

  2. Vollspammen kann ja niemand wollen. Aber was spricht dagegen, dass sich jeder Kollege selbst einstellen kann, wofür er Benachrichtigungsemails bekommt?

    • Nichts und Alles. 😉

      Um es klar zu sagen: Es wird diese Funktion geben – aber so wie die anderen Apps bei uns eben auch umgesetzt … mit Schutz vor sich selbst!

  3. Ich würde gerne an alle Eltern (eines Jahrgangs) eine Nachricht verschicken. Ich sehe aber nur die Eltern, deren Kinder ich in einem Kurs unterrichte.
    Kann man da was machen?

    • Da es sich bei solchen Mitteilungen in >90% der Fälle um eine reine Information handelt, ist dafür die Dateiverteilung die bessere App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.